Über sexuelle Probleme und Schwierigkeiten wird nicht gerne gesprochen – groß ist das Schamgefühl.
Ein erfülltes Sexualleben wirkt sich günstig auf unser körperliches und seelisches Wohlbefinden aus und trägt zur Stabilisierung der Paarbeziehung bei.

Mögliche sexuelle Schwierigkeiten und Probleme

  • Lustlosigkeit
  • Potenzstörung (erektile Dysfunktion)
  • Vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox)
  • Ausbleibender Orgasmus (Anorgasmie)
  • Chronische Unterleibsschmerzen (Pelvipathie)
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
  • Sexsucht
  • Ungelöste Fragen rund um die Geschlechtsidentität und der sexuellen Orientierung
  • Vorlieben wie Transvestismus oder Fetischismus, die nicht ausgelebt werden können

Therapie von sexuellen Problemen

Sexuelle Probleme haben in vielen Fällen psychische Ursachen, die aus der Lebensgeschichte des Betroffenen resultieren können oder direkt mit der Partnerschaft (siehe Paartherapie) im Zusammenhang stehen.
In der Therapie versuchen wir, die Ursachen herauszuarbeiten und an einer Beseitigung bzw. Besserung zu arbeiten.